Zur Startseite
Hauptmenue Programm Bestellung Grafik Kontakt

Hermann von Pückler-Muskau:
Vorletzter Weltgang
Produktbild Pueckler

Rudolf Carl Slatin:
Feuer und Schwert im Sudan
Produktbild Slatin

John L. Stephens:
Reiseerlebnisse in Centralamerika
Produktbild Stephens

Hermann von Pückler-Muskau:
Semilasso in Afrika

Produktbild Pueckler

William Dampier:
Neue Reise um die Welt

Produktfoto Dampier

Rose de Freycinet:
Briefe von der Uranie

Produktfoto Freycinet

Alfred Wallace:
Der Malayische Archipel

Produktfoto Wallace

Alfred Russel Wallace: Der Malayische Archipel.
Die Heimath des Orang-Utan und des Paradiesvogels. Reiseerlebnisse und Studien über Land und Leute.

»Evolutionsfans werden gerade so richtig verwöhnt. Zu den erlesensten Veröffentlichungen dieses Jahres gehört eine Neuausgabe von Alfred R. Wallace’s ›Der Malayische Archipel‹, das erste Werk des neu gegründeten ›Verlags der Pioniere‹.« (www.darwin-jahr.de, 20.10.2009)

Alfred Russel Wallace (* 8. Januar 1823; † 7. November 1913), neben Charles Darwin Hauptbegründer der Evolutionstheorie, begründete mit seinem Hauptwerk »Der malayische Archipel« die Disziplin der Biogeographie. Sein »Ternate-Manuskript«, in dem er die Divergenz der Arten erklärt, brachte Charles Darwin auf Trab: 20 Jahre lang brütete dieser schon über seiner Theorie der Entstehung der Arten, nun musste er an die Öffentlichkeit, um Wallace nicht den Ruhm zu überlassen. Die Texte von beiden wurden dann 1858 in derselben Sitzung der »Linnean Society« der wissenschaftlichen Öffentlichkeit präsentiert.

Wallaces erste Expedition (nach Südamerika) wenige Jahre zuvor war im Desaster geendet: Das Schiff fing Feuer und sank – alle Ergebnisse von vier Jahren harter Arbeit waren verloren. Sein cleverer Agent hatte die Sammlungen aber versichert und so konnte Wallace seinen Plan zu einer neuen Reise realisieren: Der malayische Archipel war weitgehend unbekannt und erschien als lukratives Ziel.

Anfang 1854 brach er wieder auf und legte binnen acht Jahren etwa 20.000 km zurück. Die gigantische Sammlung, die er dabei anlegte, liefert bis heute Material für unzählige Forschungsarbeiten, seine Erkenntnisse zu Evolution und Biogeographie haben immer noch Bestand. Die Reisebeschreibung dieses Abenteuers, »The Malay Archipelago«, wurde eines der populärsten wissenschaftlichen Werke des 19. Jahrhunderts.

Wallaces Buch selbst war in deutsch so gut wie nicht mehr erhältlich, einzig letzte Reste der ersten Auflagen von 1869 waren noch antiquarisch zu erwerben. Wir haben die Bände neu digitalisiert, als professionell gesetzte, mehrfach Korrektur gelesene Datei in dem originalen Umfang der deutschen Erstausgabe mitsamt aller Abbildungen und dem leicht antiquiert wirkenden Duktus der Übersetzung von Adolf Bernhard Meyer. Das Werk wurde mit einem umfangreichen Index samt Personenregister erschlossen und um 70 Kurzbiographien der von Wallace erwähnten Personen erweitert. Das Buch erschien September 2009, in Leinen gebunden, 768 Seiten stark im Schuber, limitiert auf 500 nummerierte Exemplare. Mit allen 51 Illustrationen und 9 Karten der deutschen Originalausgabe (eine davon als vierfarbige Beilage, 85 x 33 cm).

»Es handelt sich um ein absolut lesenswertes Werk, das auch durch seine Gestaltung und die originalgetreuen Reproduktionen äußerst ansprechend ist. Die detaillierten Schilderungen von Natur, Landschaft und Menschen sind spannend und faszinierend und vermitteln gleichzeitig ein lebendiges Bild von den Bedingungen, unter denen Forschung in den Tropen im 19. Jahrhundert stattfand – und dabei ist es interessant zu sehen, wie wenig sich diesbezüglich geändert hat.« (39th Newsletter der »Gesellschaft für Tropenökologie«, März 2014)

Eindringling

»Hinauswerfen eines Eindringlings« – Illustration aus dem Buch »Der Malayische Archipel« von Alfred Russel Wallace

Karte des Malayischen Archipels
Dem Buch liegt eine Karte des Malayischen Archipels bei, vierfarbig, 85 x 33 cm

Hier können Sie Probekapitel herunterladen:
Schuber
Titelei und Inhaltsverzeichnis
Vorrede (von Alfred Russel Wallace)
Leseprobe (»4. Capitel. Borneo. Der Orang-Utan.«)
Errata (Stand vom 3.1.2014)
Rezension (39. Newsletter der Gesellschaft für Tropenökologie, März 2014)

»Die Wallace-Expedition gilt als erfolgreichste Ein-Mann-Unternehmung der Naturkunde.« (Matthias Glaubrecht, Evolutionsbiologe am Museum für Naturkunde Berlin)

Ungekürzter Inhalt der deutschen Erstausgabe von 1869 in der Übersetzung von Adolf Bernhard Meyer – mit allen Abbildungen und Karten, einem umfangreichen Register sowie 70 Kurzbiographien der vom Autor erwähnten Personen. Mit einer beigelegten mehrfarbigen Karte der Reiseroute. Auf 500 Exemplare limitiert und nummeriert.

Alfred Russel Wallace: Der Malayische Archipel. Die Heimath des Orang-Utan und des Paradiesvogels. Reiseerlebnisse und Studien über Land und Leute.
13,5 x 20,5 cm, 768 Seiten, in Leinen gebunden, im Schuber.
ISBN 978-3-941924-00-0, 49 Euro (Deutschland)

Die Preise für den Verkauf in andere Länder betragen: 50,40 Euro nach Österreich und der restlichen EU und 65,90 sFr in die Schweiz.

Zum Bestellformular