Zur Startseite
Hauptmenue Programm Bestellung Grafik Kontakt

Hermann von Pückler-Muskau:
Vorletzter Weltgang
Produktbild Pueckler

Rudolf Carl Slatin:
Feuer und Schwert im Sudan
Produktbild Slatin

John L. Stephens:
Reiseerlebnisse in Centralamerika
Produktbild Stephens

Hermann von Pückler-Muskau:
Semilasso in Afrika

Produktbild Pueckler

William Dampier:
Neue Reise um die Welt

Produktfoto Dampier

Rose de Freycinet:
Briefe von der Uranie

Produktfoto Freycinet

Alfred Wallace:
Der Malayische Archipel

Produktfoto Wallace

Rose de Freycinet: Briefe von der »Uranie«.
Der erste schriftliche Bericht einer Frau über ihre Reise um die Welt, geschrieben 1817 bis 1820.

»Ein wunderschön gestaltetes Buch für Fernwehmütige und historisch Interessierte.« (Katharina Döbler im »Kulturradio« des RBB am 15.8.2011)

Nach der Schlacht bei Waterloo lag Frankreichs Nationalgefühl darnieder, nur noch auf wenigen Gebieten war es möglich, Reputation und alte Größe wiederzuerlangen. Eines davon war die Wissenschaft, und nur sie allein konnte auf den Weltmeeren mit der Duldung der Engländer rechnen. Gerade zum richtigen Zeitpunkt kam also der Vorschlag des Fregattenkapitäns Louis de Freycinet zur Ausführung einer wissenschaftlichen Expedition rund um die Erde.

1814 hatte er die 15 Jahre jüngere Rose Marie Pinon geheiratet, und als die Forschungsreise genehmigt wurde, war das Paar nicht gewillt, die mehrjährige Trennung hinzunehmen: Rose de Freycinet begab sich am Abend vor der Abfahrt als Mann verkleidet an Bord der »Uranie«.
Zu Beginn ihrer Weltumsegelung war Rose de Freycinet 22 Jahre alt. Nicht ohne Klage erträgt sie während der folgenden drei Jahre ­Piraten und Eisberge, Stürme und Erdbeben, Bälle und Menüs, entflohene Sträflinge und Feuer an Bord – und schließlich den Schiffbruch, der die Besatzung zwei Monate lang auf den kargen Falk­land-Inseln festhält. Doch ihr Leid äußert sie niemals laut – denn das hatte sie sich zu Beginn der Fahrt geschworen –, sondern nur in ihrem Journal, Briefen, in denen sie ihrer Freundin Caroline de Nanteuil vom Fortgang der Reise berichtet.

Rose de Freycinet ist nicht die erste Frau, die die Welt umrundete – aber sie ist die erste, von der auch ein schriftliches Zeugnis einer solchen Fahrt existiert. Die Briefe, die sie zwischen 1817 und 1820 schrieb, gewähren uns einen einzigartigen, historisch wichtigen und menschlich berührenden Einblick in die koloniale und maritime Welt zu Beginn des 19. Jahrhunderts – und sie zeigen uns die unvergleichlichen Erlebnisse, den Humor und die Kühnheit dieser jungen Frau.

Wir präsentieren die Briefe der Rose de Freycinet in einer exklusiven Ausstattung, angereichert mit zahlreichen Hintergrundinformationen und mit etwa 150 Kurzbiographien der erwähnten Personen erschlossen. Das Buch erschien im Mai 2011, in Leinen gebunden, 384 Seiten stark im Schuber. Mit 71 zeitgenössischen Abbildungen (davon 21 in Farbe, unter anderem mit einem Panorama von Sydney im Jahre 1819 im Format 53 x 20,5 cm) und 10 Karten. Der Verlag der Pioniere (und Pionierinnen!) veröffentlicht das Buch in deutscher Erstausgabe.

»Das schön aufgemachte Hardcover-Buch mit vielen historischen Fußnoten, Karten und Abbildungen … ist ein historisches Schatzkästchen.« (Edith Kresta in der »taz« vom 4.6.2011)

Empfang in Dili

Jacques Arago: Rose und Louis de Freycinet werden in Dili auf Timor empfangen. Abbildung aus dem Buch »Briefe von der ›Uranie‹« von Rose de Freycinet.

 

Atlantischer und Indischer Ozean

Mit 10 Karten der Reiseroute rund um die Welt.

Hier können Sie Probekapitel herunterladen:
Schuber
Titelei und Inhaltsverzeichnis
Leseprobe (»2. Kapitel. Ein sicherer Hafen«)
Nachwort des Herausgebers
Rezension von Edith Kresta in der »taz« (4. Juni 2011)
Rezension (Zusammenfassung; Katharina Döbler im Kulturradio des RBB; 12. August 2011)
Kurzrezension von Sabine Vogel in der »Berliner Zeitung« (29. Nov. 2014)

Deutsche Erstausgabe. Mit 71 Abbildungen (davon 21 in Farbe, u. a. ein Panorama von Sydney aus dem Jahre 1819 im Format 53 x 20,5 cm), 10 Karten, vielen Hintergrundinformationen und 150 Kurzbiographien der erwähnten Personen.

Rose de Freycinet: Briefe von der »Uranie«. Der erste schriftliche Bericht einer Frau über ihre Reise um die Welt, geschrieben 1817 bis 1820.
13,5 x 20,5 cm, 384 Seiten, in Leinen gebunden, im Schuber.
ISBN 978-3-941924-01-7, 29 Euro (Deutschland)

Die Preise für den Verkauf in andere Länder betragen: 29,90 Euro nach Österreich und der restlichen EU und 39,90 sFr in die Schweiz.

Zum Bestellformular